PROVERBI E MODI DI DIRE

Keinen gedanklichen Spielraum lässt die Redensart

„ad ogni costo“

– wörtlich: auf alle Kosten, etwas freier übersetzt: um jeden Preis, sehr häufig im Deutschen auch „Auf Biegen und Brechen“! Dahinter steckt die Absicht, ein Vorhaben auf alle Fälle, letztlich ohne Rücksicht auf die Konsequenzen und Folgen, durchzusetzen!

„Die Nadel im Heuhaufen suchen“ findet sich in der italienischen Entsprechung

„cercare un ago nel paglaio“

– eigentlich eine Nadel im Strohhaufen suchen, was wohl auch mit „Heuhaufen“ übersetzt werden kann. Die Bedeutung ist ganz klar: ein kleines Objekt, einen Gegenstand in einer überwältigend großen und komplexen Umgebung suchen- ein fast unmögliches Unterfangen!

Wie schön ist es, wenn man von Freunden behaupten kann

„sono amici per la pelle“

– wörtlich: „sie sind Freunde durch die Haut“- besser: sie sind Freunde mit Haut und Haar, oder, wie man üblicherweise sagt: Sie sind unzertrennliche Freunde! Die italienische Ausdrucksweise unterstreicht sehr eindringlich die Intimität einer solchen festen und engen Beziehung.

Eine besondere Hartnäckigkeit signalisiert die Redensart

„ficcarsi qualcosa in testa“

– sich etwas in den Kopf „stecken“, sich etwas in den Kopf setzen. Oft wird diese Situation mit der Aussage umschrieben „einen fixen Gedanken haben“, was nichts anderes bedeutet, als ganz fest an einer einmal gefassten Idee festzuhalten. Unterschwellig schwingt hierbei der Begriff „Sturheit“ mit.

Geradezu konkrete Vorstellungen weckt die Redensart:

„gridare qualcosa ai quattro venti“

– „etwas in die vier Winde rufen“. Die vier Winde tragen eine Botschaft in alle Himmelsrichtungen und machen sie damit überall publik. Die gleiche Bedeutung wird im Deutschen in einen anderen Ausdruck gefasst: „Etwas an die große Glocke hängen“. Auch hier kann man sich gut vorstellen, wie eine Botschaft mit großem Getöse weiter verbreitet wird.

Lascia una risposta