1990-2003: Von der Gründung zum R.I.P Konzert: Was hat die band in diesen 23 Jahren ausgemacht ?
Hauptsächlich die Texte und die markante Stimme von Frank Peter Hermsen haben der Musik von Another tale einen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Der Mix aus eingängigen Melodien und düsterer Atmosphäre zog die Besucher der Konzerte in ihren Bann. Durch die ständige Fluktuation innerhalb der Band gab es zwangsläufig immer wieder Unruhe, aber auch immer neue Impulse. Somit hat sich die Musik von Another Tale immer weiter entwickeln können.

Hat es sich damals wirklich wie ein Ende angefühlt? Wie ging das alltägliche Leben weiter? Gab es im Hinterkopf den Gedanken, irgendwie und irgendwann weiterzumachen?
Mit dem R.I.P. Konzert war allen (Musikern wie Fans) klar, das ist das Ende von Another Tale. Ohne Frank Peter wird es die Band nicht mehr geben können. Zu markant waren seine Stimme und seine Live- Performance. Es gab in den darauf folgenden Jahren zwar diverse Projekte von ehemaligen Talemitgliedern, aber über eine Reunion haben wir nie ernsthaft nachgedacht.

Euer Song „IDIOT“ von 1992 wurde 2013 neu *vertont*? Warum dieser Song? Wie steht ihr dazu?
Idiot ist schon kurz nach Erscheinen von ‘’ Into The Dawn’’ zu einer Art Hymne geworden. Es war immer der krönende Abschluss eines Another Tale Konzertes und ist bei sehr vielen Fans nie in Vergessenheit geraten. Auch die Tatsache, dass Idiot auf dem ‘’Best Of Castle Rock’’ Sampler im Jahr 2004 enthalten war, hielt ihn bei vielen Fans in Erinnerung. Als dann die Mülheimer Band ‘’Geraeuschnavigator’’ im Jahr 2013 Idiot in ihr Programm aufnahm und ihn wieder Live präsentierte, spürte man, er hat nichts von seiner Kraft und Faszination verloren. Dies liegt nicht zuletzt daran, das die Stimme von Reinhard Wanners (Cowboy) sehr an Frank Peter erinnert. So kam erstmals der Gedanke auf, man könnte ja Idiot zusammen mit ehemaligen Another Tale Mitgliedern Live performen. Beim ‘’Geraeuschnavigator Schloßkonzert im Januar 2016 war es dann soweit. Das erste mal seit 2003 gab es Idiot und Dancehouse Flair live von Another Tale. Die Resonanz war überwältigend.

2016 seid ihr, wie ein Phönix, wieder aktiv. Was hat euch bewiesen dass es an der Zeit war wieder Musik zu machen?
Nach dem ersten Auftritt beim Geraeuschnavigator Schloßkonzert war uns bewusst, unsere Fans haben uns nicht vergessen. Der Wunsch, Another Tale nochmal Live zu erleben, war definitiv vorhanden. Auch bei dem Teil des Publikums, der Another Tale nicht von früher kannte. So war es uns eine Ehre, bei der Warm Up Party zum Castle Rock 2016, der Schwarzen Flotte das erste Mal nach 13 Jahren wieder ein komplettes Set zu spielen. Es war Grossartig. Vielen Dank an Michael Bohnes für das Vertrauen!!!

Wie ist die jetzige Besetzung zusammengekommen? Wie funktioniert sie?
Die aktuelle Besetzung von Another Tale besteht aus den beiden ‘’Geraeuschnavigatoren’’ Cowboy: Gesang; Peavey: Rhythmus Gitarre; und den ehemaligen Another Tale Musikern Pierre Buttini: Akustik Gitarre; Stefan Bugall: Lead Gitarre; Andreas (Baumi) Baumert: Bass; Reinhold Hessling: Drums.

Ihr werdet, dieses Jahr, beim Castle Rock auftreten. Was bedeutet, besonders für euch, bei diesem Festival aufzutreten? Habt ihr es persönlich auch früher besucht? Wann war das erste Mal? Welche Band/Künstler sind euch am meisten in Erinnerung geblieben?
Das Castle Rock Festival im Schloß Broich ist unser ‘’Heimspiel’’. Einige von uns wohnen in Mülheim an der Ruhr und sind seit dem 1. Festival im Jahr 2000 dabei. Zwar haben Another Tale schon beim 1.Castle Rock im Schloß gespielt. Aber der Auftritt am 30.06.2018 ist natürlich ein ganz besonderes Highlight für uns. Es haben sich schon viele Fans aus ganz Deutschland angekündigt, haben Tickets bestellt und Hotelzimmer gebucht. Auch hat sich der Status des Castle Rock seit dem Jahr 2000 gravierend geändert. Damals noch ein kleines, neues Festival, ist es heute zu einem Festival unter den TOP 5 in Deutschland gewachsen, wo Bands wie Moonspell, Saltatio Mortis, Asp, Eisbrecher, Amorphis, Mono Inc und Crematory gespielt haben. Und bei dem Gedanken, die Bühne mit Lacuna Coil, Tanzwut und Evergrey zu teilen, schlagen unsere Herzen schon etwas höher.

Ist eine neue CD in Arbeit? Weitere Projekte?
Eine neue CD ist erst einmal nicht in Planung. Wir wollen gerne dorthin gehen, wo unsere Fans sind und die Songs von damals noch einmal präsentieren, damit das Erbe von Frank Peter Hermsen nie in Vergessenheit gerät. Es wir neben dem Castle Rock noch weitere Festivalauftritte in Deutschland geben. Infos dazu gibt’s demnächst auf unserer Facebook Seite. Geplant ist aber, einige der alten Songs neu aufzunehmen und evtl. Videos zu produzieren. Infos dazu auch demnächst bei Facebook

Eure Nachricht an alte und neue Fans?
Das so viele von euch uns nicht vergessen haben und noch immer so textsicher mitsingen können, hat uns schon überwältigt. Wir möchten bei unseren Konzerten gerne mit euch die Zeit zurück drehen und nochmal so feiern wie damals.

Lascia una risposta